Back to Events

SPLIT74 finally back on the road

13.08.2022 21:00 Uhr

SPLIT74 finally back on the road


Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

 

Eintritt: 10.- € / 8.- € (ermäßigt)

(nur Abendkasse - kein VVK)

 

SPLIT74 - back on stage -

Progressive Rockmusik mit knallharten Punkrhytmen

 

Über uns:

Genau genommen beginnt die Geschichte von Split74 bereits im Jahre 1974.

In diesem Jahr löste (splittete) sich die Band auf, in der Sänger Frizz Wagner, Gitarrist Otto Ziegler, Bassist Horst Rummel und Schlagzeuger Eberhard Scholl erstmals gemeinsam rockten.

Exakt diese Besetzung hat sich Anfang 2017 wieder zu Split74 zusammengefunden.

Die Musiker, die bereits seit den frühen siebziger Jahren mit den verschiedensten Formationen Rockbühnen aller Art unsicher machen, können zusammen auf über 100 Jahre Auftrittserfahrung zurückblicken.

Betrachtet man die musikalischen Stationen der einzelnen Bandmitglieder, so liest es sich tatsächlich wie ein „Who is Who“ der Stuttgarter Musikszene: Cleanin´ Women, New Enemies, Natural Force Band, Argo, Joy, Bum Bum Safari und die Ex-Panthers, Fritz Blitz, Flair, JB Band, Jazzbandneger, Mario Tauro Band, El Zechos, Slips und Cannock sind nur eine Auswahl der vielen Bands, denen die Akteure von Split74 ihren musikalischen Stempel aufdrückten.

Durch den individuellen, virtuosen Gitarrenstil von Otto Ziegler, gepaart mit dem charismatischen Gesang Frizz Wagners sowie der soliden Rhythmusarbeit von Horst Rummel und Eberhard Scholl ist ein eigener, unverwechselbarer Sound entstanden. Obwohl der ursprüngliche Stil der siebziger und achtziger Jahre deutlich erkennbar ist, steht Split74 für eigenständige Rocksongs, angesiedelt zwischen Iggy Pop, Led Zeppelin, Lou Reed und The Who.

 

------

 

Besetzung:

 

Frizz Wagner, Gesang

Musikalische Kinderstube Anfang der siebziger Jahre bei Drosophila mit melodischem psychedelischem Rock und den damals typischen 20-Minuten-Songs.

Erste angepunkte Erfahrungen mit SLIPS, Mannschreck und Partner der Welt.

Mit Fritz Blitz und deutschen Texten in der Schublade „Neue Deutsche Welle“ erste größere überregionale Erfolge auf Festivals und Live-Performances für SDR-Radio und der LP „Alles was du willst“ mit Airplay im wilden Süden.

Dann 2 Jahre weg vom Fenster – den Vertrag mit der Plattenfirma nicht richtig durchgelesen.

Als Gastsänger bei den Jazzband Negern die Stimme fit gehalten und dann
in den 80-ern mit den New Enemies durchgestartet. Mit der Maxisingle „Sweetheart Cha Cha Cha“ ab in die Radiocharts und eine vordere Platzierung in den deutschen LP-Charts mit „Daily Life“. Zahlreiche Funk- und Fernsehauftritte, jede Menge Presse und eine Doppelseite in der BRAVO als „Die Bombe aus Stuttgart“. Professioneller Videodreh mit der Singleauskopplung „Daily Life“ mit Veröffentlichung in „Formel Eins“ bei Ingolf Lück.

Deutschlandtour mit New Enemies abgesagt und Neubeginn bei einer neuen Plattenfirma mit der zweiten LP/CD „Here Comes The Rain“ Auch mit dieser gibt es wieder Funk-, Fernseh- und Festivalauftritte sowie gutes Airplay im SWR-Radio. Die New Enemies gibt es mit einigen Wechseln bei Bass und Keyboards bis in das neue Jahrtausend. Lillo Scrimali hat es inzwischen zum Keyboarder von Fanta 4 und musikalischen Leiter von DSDS geschafft – Rolf Kersting am Bass zum Studiomusiker u.a. bei Pur.

Nachdem zwei lebenswichtige Enemies ins Ausland gingen ging´s bergab. Wie der Zufall so spielt kam damals just in diesen Tagen der Anruf von den alten Recken von Drosophila. Man tat sich zusammen und der Kreis schloss sich – Split74 war geboren.  

 

'Hucky' Horst Rummel, Bass

Hucky ist zuständig für das rhythmische Fundament und die Zweitstimme von Split74. Aufgewachsen mit und geprägt 
durch die klassische Rockmusik
der späten sechziger und
siebziger Jahre hat sich aus
der Leidenschaft zur Gitarre
schon seit längerem eine intensive und erfolgreiche Liebe zum Bass entwickelt.

 

Otto Ziegler, Gitarre

Otto sorgt bei Split 74 für präzise Riffs und virtuose Soli. Nach seiner Zeit mit Drosophila, der Vorgängerband von Split 74, war er bereits in jungen Jahren mit verschiedenen anderen Bands überregional unterwegs und wurde Ende der siebziger Jahre als Mitglied der Stuttgarter Band 'Joy' Preisträger der Deutschen Phonoakademie. Danach folgte eine jahrzehntelange Bühnenpräsenz mit unterschiedlichen regionalen Formationen. Otto arbeitete auch als Studiomusiker und Produzent von Soundtracks und ist aktuell auch bei der 'JB Band' aktiv.

 

Eberhard Scholl, Schlagzeug

Eberhard zeigte schon sehr früh eine Schwäche für Schlagzeuge. Bereits im Alter von neun Jahren baute er sich aus Waschmittelkübeln, Farbeimern und Ofenblechen sein erstes, improvisiertes Trommel-Set und nervte damit nicht nur seine Familie, sondern auch sämtliche Nachbarn.

Einige Jahre später, als er längst ein eigenes Schlagzeug besaß, entdeckte er die Liebe zu alten Vintage-Drums. Auch heute noch spielt Eberhard live ausschließlich sein englisches Hayman Drumkit aus dem Jahre 1971.

Sein Trommelstil war zunächst geprägt von wilden 60er-Jahre-Drummern wie Keith Moon oder Viv Prince, später wurde er aber in erster Linie von  harten, schnörkellosen Punkschlagzeugern beeinflusst. Amerikanische Bands wie New York Dolls, Stooges und Ramones spielten dabei eine große Rolle.

Eberhard kann auf eine äußerst bewegte Band-Vergangenheit zurückblicken. So spielte er unter anderem bei bekannten Stuttgarter Rockformationen wie El Zechos, Fritz Blitz, Karl Anton and the Heartbreakers und The Cleanin´ Women. Bei Letzteren war er von Anfang an dabei und tritt auch heute noch mit ihnen auf. Allein mit Cleanin´ Women hat er über 450 Auftritte absolviert. Darüber hinaus ist Eberhard Mitglied der Coverband Paparazzi Combo, bei der er Stehschlagzeug spielt.